Der Bundeskongress in Hirschaid – Ein Fazit

Der Bundeskongress in Hirschaid – Ein Fazit

Am Wochenende vom 28.10. bis zum 30.10. fand der Bundeskongress der Jungen Liberalen in Hirschaid bei Bamberg statt und auch die Julis Kerpen waren dort vertreten.

Wenn man das Wort „Bundeskongress“ hört denkt man wohl zuerst an eine relativ langweilige Veranstaltung mit trockenen Themen und noch trockeneren Menschen. Sobald man aber einmal auf einem Kongress der Jungen Liberalen gewesen ist, wird sich dieses Bild schlagartig ändern.

Freitag 

Anreise. Die Julis aus dem Rhein-Erft-Kreis, bestehend aus Sascha Meuser und Harald Reuter und eine einzelne „Juline“ aus Kerpen, Kathrin Klein, trafen sich gegen 13:30 in Kerpen um von dort aus gemeinsam nach Hirschaid zu fahren. Als waschechte Julis wurde auf der insgesamt fünfstündigen Fahrt natürlich die eine oder andere Rede des Bundesvorsitzenden der FDP, Christian Lindner, gehört. Gegen 18:30 kamen wir dann in unserem Quartier an, über dessen Ortsnamen wir uns zugegebenermaßen ein bisschen amüsiert haben: Pödeldorf.

Samstag 

Samstags hieß es dann relativ früh aufstehen, denn Kongressbeginn war um 9:30 im Energiepark Hirschaid. Wir waren dort erstmal ziemlich überrascht wie viele Julis aus NRW angereist waren, denn wir füllten mit unserem Landesverband circa ein Viertel der Halle. Als die ersten Reden, unteranderem vom Bundesvorsitzenden der Julis, Konstantin Kuhle, und Wolfgang Kubicki, welcher extra für den Kongress aus Schleswig-Holstein angereist war, gehalten waren, starteten wir in die Antragsberatung. Dort entstand dann die eine oder andere hitzige Diskussion. Insbesondere beim Thema Brexit waren sich die Julis aus ganz Deutschland zunächst ziemlich uneinig.
Doch egal wie heftig die Diskussionen den Tag über auch waren, bei der Kongress Party am Abend waren alle Differenzen wieder vergessen ;-).

Sonntag 

Sonntags startete der Kongress auch um 9:30, jedoch muss man ehrlicher Weise sagen, dass aufgrund der Party am Vorabend der Großteil der Julis sich erst später dort einfand. Es wurde weiter am Brexit Antrag beraten und man kam dort auch zu einem Ergebnis. Die Julis NRW machten noch ein Gruppenfoto und um 15:30 wurde sich dann verabschiedet und sich versprochen beim nächsten Landes- oder Bundeskongress wieder dabei zu sein.

Zusammenfassend lässt sich über den 53. Bundeskongress in Hirschaid sagen, dass es ein riesen Spaß war mit den anderen Jungen Liberalen aus Deutschland zu diskutieren und sich auszutauschen sowie das eine oder andere Bier zu trinken und es wird sicher nicht der letzte Buko sein auf dem die Julis Kerpen anwesend waren.

 Wer einen bildlicheren Einblick in unsere Reise zum Buko haben möchte, oder auch einfach auf dem Laufenden bleiben möchte was die Julis Kerpen angeht darf uns auch gerne bei Instagram folgen, wo wir als Julis.RheinErft vertreten sind.