Studentenwohnheim in Kerpen

Die Kerpener Liberalen setzen sich für den Bau eines Studentendorfs im Horremer Gleisdreieck ein. Die Lage am Horremer Gleisdreieck ist perfekt für Studierende und bindet junge Menschen an den Standort Kerpen.

Die optimale Lage des Horremer Bahnhofs als Hauptbahnhof des Rhein-Erft-Kreises macht Kerpen zu einem ganz besonderen Ort für Studierende. So kann man sowohl die Hochschulen der Stadt Köln, aber auch Aachen und Düsseldorf über die exzellente Anbindung der Deutschen Bahn einfach erreichen. Weiterhin sei Kerpen aufgrund der guten Anbindung an die Stadt Köln ein Schlüsselstandort der Wachstumsregion Köln-Bonn.

Eltern wünschen sich die Nähe ihrer Kinder während des Studiums und müssten dann nicht auf Wohnungssuche im schwierigen Kölner Wohnungsmarkt gehen. Somit können sich junge Menschen ganz auf ihr Studium konzentrieren.

„Junge Leistungsträger können sich nicht aufgrund horrender Mietpreise und hoher Lebenshaltungskosten in den großen Universitätsstädten der Region Köln-Bonn nicht gänzlich auf ihr Studium konzentrieren“, so die Freien Demokraten. Technologischer Fortschritt und die Heimatverbundheit vieler Studierender im Rheinland sind allerdings der Schlüssel zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Stadt Kerpen und zur Einrichtung eines Vorzeigestandortes für StartUp-Gründer und junge Unternehmer. Die Freien Demokraten in Kerpen sind sich sicher: Sollten Studierende in Kerpen die Möglichkeit zum guten und günstigen Wohnen haben, wird eine neue, saubere und digitale Schlüsselindustrie nach Kerpen ziehen.